Westdeutsche Zeitung vom 07.04.2006

Badewanne lag mitten im Wald

Bürgervereine riefen zur Reinigungsaktion auf. Jugendfeuerwehr und Schüler reinigten Spielplätze.
Von Hartmut Schmahl
zwei Bürgervereine auf den Südhöhen haben sich für den Umweltschutz engagiert und mit Mitgliedern eine Reinigungsaktion in ihrem Stadtteil durchgeführt. Während es für die Küllenhahner schon lange eine regelmäßige Aktion ist, startete der neue Bürgerverein Sudbürger ein erstes Reinigen des südlichsten Ortsteils Wuppertals. Obwohl hier die Bürger noch eine enge Beziehung zur Umgebung mit Feld und Wald haben, fanden die Mitglieder auch hier eine Badewanne, verschiedene Teile von Autos, alte Kleidungsstücke, abgefahrene Reifen, massenweise Flaschen und einiges mehr. Jetzt soll eine Reinigungsaktion zum Jahresprogramm gehören.
In Küllenhahn hatte der Bürgerverein über 40 Bürger für die diesjährige Aktion mobilisiert. Dazu kamen 15 Helfer von der Hahnerberger Jugendfeuerwehr, die den Ortsteil auf Unrat unter die Lupe nahmen, Spielplätze reinigten, Graffiti entfernten und in die umliegenden Wälder zum Sammeln von Müll ausschwärmten. Am Schulzentrum-Süd machten auch zahlreiche Schüler mit, denen sehr deutlich bewusst wurde, was insbesondere am Parkplatz, Busbahnhof und an den kleinen benachbarten Ballspielplätzen immer wieder an Unrat hinterlassen wird. Auch die Küllenhahner werden im kommenden Jahr leider wieder reinigen müssen.

- verfasst 2006-05-29 21:08 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert