Westdeutsche Zeitung Mittwoch, 21. Januar 2015

Südhöhen

Stabwechsel an der Spitze der Sudbürger

CRONENBERG.
Bürgerverein wählt Peter Vorsteher zum neuen ersten Vorsitzenden.

Von Michael Bosse

An der Spitze des Bürgervereins Sudbürger gibt es einen Wechsel. Die bisherige erste Vorsitzende Corinna Schlechtriem hat nach zwei Jahren im Amt ihren Posten zur Verfügung gestellt. Ihr Nachfolger wird Peter Vorsteher. Der Stadtverordnete der Grünen wurde am Montagabend bei der Jahreshauptversammlung mit zwei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen gewählt. Die übrigen Mitglieder des Vorstandes wurden in ihrem Amt bestätigt. Auf die Wahl eines Beirates verzichteten die Anwesenden.
Die Entscheidung zum Rückzug aus dem Amt begründete Schlechtriem damit, dass sie an ihrem Wohnort in Oelingrath zu weit weg „vom Schuss“ sei und besser ein Mitglied das Amt übernehme, das „in Sudberg oder Cronenberg lebt“. Eine weitere Begründung für ihren Schritt gebe es nicht.
Vorsteher stellte sich als einziger der 31 Anwesenden als Nachfolger zur Verfügung. In seiner Bewerbungsrede, regte er unter anderem an, im Frühjahr eine Zukunftswerkstatt auszurichten, in der über die weitere Entwicklung des Sudbergs diskutiert werden solle.

Derzeit hat der Bürgerverein 89 Mitglieder

Vor dem Hintergrund der negativen Bevölkerungsentwicklung müsse unter anderem besprochen werden, wie die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr aussieht und welche Einkaufsmöglichkeiten vor Ort geschaffen werden könnten. „Es gibt eine ganze Reihe von Themen, die für die Zukunft des Vereins interessant sind“, sagte er.

Derzeit hat der Bürgerverein 89 Mitglieder. Mit dem Ende der Sanierung auf dem Hösterey-Gelände stellt sich die Frage, welchen Aufgaben er sich nun verstärkt widmen will. Ein wichtiges Datum bleibt die Veranstaltung des Osterfeuers am 4. April. Die Planungen dafür sollen Mitte Februar beginnen.

- verfasst 2015-01-24 18:53 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert