Bergische Küche - Frekadellen

Frekadellen

125 g gehacktes Rindfleisch,
125 g gehacktes Schweinefleisch,
2 Brötchen (früher nahm man auch Weißbrot),
1 bis 2 Eier,
1 kleine gekochte Kartoffel,
5O g Fett,
1 rote Zwiebel,
½ Eßlöffel Salz,
2 Prisen Pfeffer.

„Fricandellen“ hießen die gebratenen Fleischklöße im Großherzogtum Berg. Damals bereitete man sie mit den angegebenen Zutaten auf folgende Weise zu: Man reibt die Brötchen halb ab, weicht sie ein und drückt sie gut aus. Dann gibt man sie zum Fleisch, fügt die verrührten Eier hinzu, die mit einer Gabel zerdrückte Kartoffel, die gehackte Zwiebel und würzt mit Salz und Pfeffer.
Nun verknetet man die Zutaten gut zu einer Masse, aus der man längliche, flache Klöße formt. Im erhitzten Fett brät man nun in der Pfanne die Frekadellen auf beiden Seiten braun.

- verfasst 2009-11-01 21:01 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert