Bergische Küche - Fleeschsupp

Fleeschsupp

Aultbergische Fleeschsupp:

2 Pfd. Rindfleisch (Beinscheibe oder hohe Rippe)

werden tüchtig unter fließendem, kalten Wasser abgewaschen.

Dann gibt man es in 2 l kochendes Wasser,
in das man vorher 1 Teelöffel Salz gestreut hat.

Das Fleisch läßt man darin 3 Minuten lang sprudelnd kochen. Sobald sich auf der Oberfläche Eiweißschaum zeigt entfernt man diesen sofort ganz, damit die Suppe klar bleibt. Danach drosselt man die Hitze und läßt das Fleisch auf kleiner Flamme langsam gar kochen, je nach Größe und Alter das Stück etwa 2 bis 3 Stunden lang. Bei Bedarf füllt man kochendes Wasser nach. Nach Wunsch schöpft man dann und wann das Fett von der Suppe.

Inzwischen schneidet man 2 mittl. Stangen Porree in dünne Scheiben, säubert sie in kaltem Wasser, läßt abtropfen und überbrüht sie dann mit viel kochend heißem Wasser.
Danach gibt man das Suppengrün (Porree, frische Sellerieblätter, 1 kleine Möhre und eine ganze Zwiebel)
zur Suppe in den Topf und läßt alles noch etwa 1 Stunde langsam mit auskochen. Am Ende der Kochzeit entfernt man die Zwiebel aus der Suppe und gibt nach Geschmack etwa 1 Päckchen Safran hinzu. In einem zweiten Topf werden Fadennudeln in schwach gesalzenem Wasser gar gekocht. Dann schüttet man sie auf ein Sieb und spült sie unter viel kaltem Wasser tüchtig ab bis sie kalt, locker und sauber sind. Die Nudeln gibt man nun portionsweise auf die einzelnen Suppenteller und schöpft die klare Fleeschsupp darüber. Zuletzt wird die Suppe mit feinem Schnittlauch bestreut

- verfasst 2009-11-01 20:58 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert