Cronenberger Anzeiger vom 1. April 2009

Cronenberger ++ Telegramm ++

+++ Unverdrossene Picobello-Aktive. Bei den bisherigen Stadtreinigungsaktionen Picobello gab es bereits mehrfach schlechtes Wetter. Doch diesmal traf es die ehrenamtlich tätigen Bürger ganz besonders. Denn die, die sich nicht verdrießen ließen und dennoch den Unrat und Müll anderer Bürger einsammelten, konnten ihre Kleidung später förmlich auswringen. Auf den Südhöhen ließ sich der Bürgerverein Küllenhahn, unterstützt von der Grundschule und der Jugendfeuerwehr Hahnerberg (Foto oben), nicht davon abhalten, die Küllenhahner Ortsmitte, Kinderspielplätze und die Sambatrasse von der Kaisereiche bis zum Bahnhof Küllenhahn zu säubern. Schließlich traf man sich noch an der Gaststätte “Zweieck”, wo es eine Stärkung gab.

Nicht beeindrucken vom heftigen Regen ließen sich auch die “Sudbürger”. Ein Vielzahl von prall gefüllten Müllsäcken, Autoreifen und sonstigen Unrat bis zu Stacheldraht wurde am Sammelpunkt vor der Gaststätte Ehrhardt von den etwa zwanzig Mitglieder, darunter sechs Kinder, von den Ränder der Wege und Freiflächen zusammengetragen. +++

- verfasst 2009-04-03 21:08 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert