Cronenberger Woche vom 26./27. September 2008

Liebe Leser

U nd jetzt wird‘s wieder gemächlich im CW-Land:
Herbstferien – gönnen wir den Schülern, zumal wir auch ganz gern mal wieder etwas langsamer treten… Apropos, gemächlich ging‘s auch am Montag bei der Sudbürger-Mitgliederversammlung zu: Als Kollege Koke um „5 vor“ ins Haus Ehrhardt einfiel, konnte er das Licht anmachen – er der Erste, das gab‘s auch noch nicht!
Schnell arrangiert mit der ungewohnten Situation, an den Tresen gestellt und ein Bierchen bestellt – wann hat man schließlich mal die Gelegenheit, mit Martin Luther einen zu trinken. So hieß der nette Nachbar am Ehrhardt-Tresen. Der ist zwar Malermeister aber dennoch reformerisch: wohnhaft in Sudberg, aber gleichwohl CSC-Fan – katholisch war was anderes zu den Zeiten des anderen Luthers… „Just in time“ trudelten dann die Sudbürger ein: „Na, beim Vorglühen?“ schlenderten sie an Luther Koke & Co. vorbei. Nee, mit dem Bus nach Hause, das wollte er nicht – lieber zu Hause aus glühen…
In diesem Sinne, nutzen Sie die Herbstferien und glühen Sie auch mal ein bisschen auf Spar- flamme. Und wenn‘s schon am Wochenende zu gemächlich wird – am Fühlinger See trifft sich die deutsche Elite zur offenen Deutschen RockOn-Wakeboard-Meisterschaft „am Boot“ – oder Sie stellen sich neben Martin Luther „bim Gabi“ an den Tresen…
Wo auch immer, schöne Ferien,
Ihre
Cronenberger Woche

- verfasst 2008-09-28 18:52 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert