Cronenberger Woche vom 19./20. September 2008

Leserbriefe Leserbriefe Leserbriefe Leserbriefe

„Keine anderen Zahlen benannt“

Betr.: Bürgerbegehren zum Erhalt der Hauptschule Cronenberg

Ein erfolgreiches Bürgerbegehren in Wuppertal urchzubekommen ist aufgrund der hiesigen Bürokratie unmöglich, es sei denn man wäre Finanzexperte oder Verwaltungsrechtler.
Dieses funktioniert aber in anderen Bundesländern! Ich garantiere Ihnen, dass die Initiatoren des nächsten Bürgerbegehrens ebenfalls, so wie wir auch, von der Stadt unzureichend beraten und ebenfalls mit falschen Zahlen gefüttert werden. Uns wurden ehrlich keine anderen Zahlen genannt!

Auch in der letzten Ratssitzung am 15. September 2008 wurde uns wieder nahe gelegt, sofort und jetzt eine andere Schule zur alternativen Schließung zu benennen und wir hätten Erfolg! Dieses taten wir absichtlich nicht, denn wir haben noch ein Gewissen, so gerne wir diese Schule doch in Cronenberg erhalten hätten!
Will die Stadt mit dieser Äußerung einen Kleinkrieg zwischen Hauptschulen anzetteln? Klar, die Hauptschulen sollen sich untereinander bekriegen, bis nur noch eine einzige Schule übrig bleibt. Somit hätte sich das Problem, welches die Stadt Wuppertal mit den Hauptschulen hat, von ganz alleine erledigt…

Ute Danowski
(Mitinitiatorin des Bürgerbegehrens
zum Erhalt der Hauptschule Cronenberg)
Solinger Str. 4

- verfasst 2008-09-23 20:27 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert