Cronenberger Anzeiger vom 18.01.2006

+++ „Sudbürger“ e.V. – ein Vereinsname, den man sich, nach dem Willen der Gründungsversammlung vom vergangenen Freitag im Haus Schnee, wird merken müssen. Im Traditionslokal am Qberheidt kamen rund 50 Interessierte zusammen, um die Ausarbeitungen einer Vorbereitungsgruppe anzuhören, darüber zu diskutieren und am Ende einen Bürgerverein für Sudberg zu gründen. Vorausgegangen waren in den letzten Monaten viele Gespräche innerhalb der Sudberger Bevölkerung im Zusammenhang mit der Industriebrache Hösterey und einer dortigen Bebauung, den damit verbundenen infrastrukturellen Fragen und der allgemeinen Situation in Cronenbergs Süden. „Erfreulich für die Menschen daran war, wieder miteinander ins Gespräch zu kommen, sich kennenzulernen und Gemeinsamkeiten zu erfahren‚ freute sich Mitinitiator Frank van Balen bereits in einer frühen Phase dieser Vorgespräche. Am Freitag dann kam man dem Wunsch nach Gründung eines Bürgervereins ein großes Stück näher. Vereinsname und Satzungsvorschlag wurden von der Versammlung festgelegt und auch Vereinsvorstände und Revisoren gewählt. Allesamt Menschen, die mit Leib und Seele in Sudberg leben und sich um ihren Ortsteil kümmern möchten. Um den Antrag nach Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht kümmern sich nun (vli.) Marion von Kürten (Kasse), Frank van Balen (Vorsitz), Sabine Böttcher (Stv. Vorsitz), Martin Treckmann und Wolfgang Meis (Revisoren), Michael Seidler (Stv Vorsitz) sowie Corinna Schlechtriem und Simone Schmitt (beide Schriftführung). „Bei uns soll nicht der Verein im Vordergrund stehen, wir wollen gucken, was da draußen los ist“, ist man sich einig, Gemäß der Satzungsziele bedeutet dies, die Vertretung des Ortsteils Sudberg im kommunalen Bereich, in Fragen der zukünftigen Gestaltung des Ortsbildes, insbesondere in baulicher und verkehrlicher Hinsicht, aber auch die Förderung von Einrichtungen und Initiativen sozialer, kultureller und sportlicher Art sowie sich um Fragen der Heimat- und Landschaftspflege unter besonderer Beachtung des Umweltschutzes zu kümmern. +++

- verfasst 2006-05-27 20:16 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert