Cronenberger Anzeiger vom 16. April 2008

Cronenberger ++ Telegramm ++

+++ Das Bergische Dreigestirn. Über 12.000 freiwillige Helfer engagierten sich am vergangenen Wochenende beim großen Piccobello-Tag in Remscheid, Solingen und Wuppertal. Den Startschuss für die Reinemacheaktion gaben die Stadtoberhäupter Beate Wilding, Franz Haug und Peter Jung im Müngstener Brückenpark. In Wathosen und mit Wasser abweisender Montur begaben sich die angstfreien Verwaltungschefs in die reißenden Wogen der Wupper und holten so manchen Schrott heraus. Und während Oberbürgermeister Peter Jung im Trüben fischte und verrostete Fahrräder aus der Wupper rettete, legte sich seine Gattin Ulrike an der Küllenhahner Straße ins Zeug und brachte den Bürgersteig in Form. Mit tatkräftiger Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg säuberten hier die Mitglieder des Küllenhahner Bürgervereins das Gelände entlang der Straße. Zur gleichen Zeit sorgten die Sudbürger auf ihrem Terrain für Ordnung. Die regelmäßigen Reinigungsaktionen zeigten auch hier schon nachhaltige Wirkung. Vor allem der Bereich der Hintersudberger Straße hat seinen Schmuddelcharme längst abgelegt. Auch zahlreiche Jugendliche und Kinder beteiligten sich an dem Bergischen Müllsammeltag. Auf der Skateranlage Unterkirchen sorgten die Jugendlichen des Bezirksjugendrats für klar Schiff und schon am Vortag gingen so manche Kindergärten oder -tagesstätten ans saubere Werk in ihrer Nachbarschaft. +++

- verfasst 2008-04-15 19:28 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert