Westdeutsche Zeitung vom 1. Februar 2008

Cronenberg Hahnerberg

Wie sehr ist Cronenberg belastet?

FEINSTAUBMESSUNG Antrag des Bürgervereins findet Unterstützung.

Einstimmig unterstützte die Bezirksvertretung einen Antrag des Cronenberger Heimat- und Bürgervereins, eine Feinstaubmessung an der Hauptstraße durchzuführen. Hintergrund ist der unverminderte Schwerlastverkehr in der Cronenberger Ortsmitte. Dieter Scherff (SPD) gab zwar zu bedenken, dass je nach dem Ergebnis auch der Zielverkehr, also ortsansässige Speditionen, davon betroffen sein könnten.
Peter Vorsteher (Bündnis 90 / Grüne) unterstützte das Vorhaben. Schwerlastverkehr aus Solingen und dem Kreis Mettmann würde über Cronenberg fahren, um zwei Mautstellen zu umgehen, so Vorsteher.
Ratsmitglied Oliver Wagner erinnerte daran, dass für solche Messungen das Land verantwortlich sei. Die Stadt habe aus Kostengründen die Zahl der Feinstaubmessungen reduziert.

ef

- verfasst 2008-02-04 20:51 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert