Westdeutsche Zeitung vom 11. Januar 2008

Cronenberg-Hahnenberg

Sudbürger befürchten Kollaps

In Sudberg gehen die Meinungen über einen Offenen Brief an Bürgermeister Peter Jung auseinander. Der Bürgerverein die “Sudbürger” befürchtet einen “Kollaps duch Neubauten”. Der Bürgerverein sieht Verkehrsprobleme, die der Ort und die alleinige Zufahrt von und nach Cronenberg nicht mehr verkraften können. Hingewiesen wird auf weitere 50 Bauvorhaben, die zwar nach dem Baurecht möglich sind, aber überhaupt nicht zur Diskussion stehen. Bei den Grundstücken handelt es sich überwiegend um private Flächen, die bebaut und bereits genutzt sind. Hier könnten Eigentümer von Ihrem Nutzungsrecht Gebrauch machen und im Rahmen des “Lückenschlusses” noch anbauen oder je nach Größe des Grundstücks ein weiteres Haus errichten.
Die Eigentümer haben nicht alle für das Vorgehen des Bürgervereins Verständnis. Sie möchten auch künftig ihren Grundbesitz nach eigenen Vorstellungen nutzen können. Wie beim Planungsamt der Stadt zu erfahren ist, gibt es derzeit nur ein Grundstück in Sudberg, auf dem es eine Bebauung von maximal zehn Wohneinheiten geben könnte.

- verfasst 2008-01-12 23:00 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert