Cronenberger Woche vom 16./17. März 2007_Seite 10

Werkzeugkiste jetzt ein Verein
Neuorganisation macht auch möglich, dass Erlöse des Benefizfestes für viele Zwecke verwendet werden können.
Cronenberg.
Die “Cronenberger Werkzeugkiste”, bei der in den vergangenen 35 Jahren mehr als 820.000 Euro zugunsten von Behinderten in Wuppertal und später auch in der Partnerstadt Schwein zusammenkamen, hat ein neues “Fundament”: Rund drei Monate, bevor am 16. Juni die 19. Auflage des Cronenberger Benefizfestes steigt, hat sich der Verein Cronenberger Werkzeugkiste e.V. gegründet. Er wird von nun an die größte Hilfsaktion für Behinderte im Bergischen Land organisieren. Grund für die Umstrukturierung: Permanent zunehmende behördliche Auflagen, zusätzliche Sicherheitsanforderungen sowie wachsende Kosten und Risiken – “diese Verantwortung kann man einzelnen Personen nicht mehr aufbürden”, heißt es in einer Erklärung des Kisten-Vereins. Gründungsmitglieder des “Cronenberger Werkzeugkiste e.V.” sind die bisherigen Organisatoren, der Cronenberger Heimat- und Bürgerverein (CHBV), die Freiwillige Feuerwehr Cronenberg (FFC) und das Deutsche Rote Kreuz. Dazu gesellen sich die Bürgervereine Hahnerberg-Cronenfeld (BHC) und Sudberg sowie die Werbegemeinschaft “Wir in Cronenberg”. So, wie der Küllenhahner Bürgerverein beitreten will, ist der Verein auch offen für weitere Institutionen und Firmen. Den Vorstand des Werkzeugkisten-Vereins bilden Stefan Alker als 1. Vorsitzender, Peter Mühlhoff (Stellvertreter), Cronenbergs Sparkassenleiter Ralf Funke (Kassierer) sowie Manfred Stader als Schriftführer. Im erweiterten Vorstand sitzen Michael Schmiedecke (DRK), Adolf Müller (WIC) und Sudbürger-Vorsitzender Frank van Balen. Abgesehen davon, dass die Last der Organisation nun auf breiteren Schultern ruht und nicht mehr Einzelpersonen das Risiko tragen, hat die Vereinsgründung auch Bedeutung für die Verwendung zukünftiger Erlöse. Nachdem die Gelder in der Vergangenheit ausschließlich zugunsten von Behinderten verwendet werden durften, können nun auch andere gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen bedacht werden: Im Auge sind die Bereiche Jugend- und Altenhilfe, Wohlfahrtswesen, Umweltschutz, Brauchtumspflege oder Sport. Der “Cronenberger Werkzeugkiste e.V.” setzt darauf, damit die Weichen für die nächsten 35 Jahre des Benefizfestes gestellt zu haben.
Damit die 19. Kiste am 16. Juni ein Erfolg wird, sind Vereine, Gruppen, Firmen, Kirchengemeinschaften oder Privatpersonen zum Mitmachen aufgerufen. Interessierte können sich unter Telefon 476281, 474228 (Peter Mühlhoff) und 0172/8033734 (Stefan Alker) informieren und anmelden.

- verfasst 2007-03-17 17:10 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert