Cronenberger Anzeiger vom 14. März 2007

Mitteilung über die Gründung des Vereins
Cronenberger Werkzeugkiste e.V.

Liebe Cronenbergerinnen und Cronenberger,
die “Cronenberger Werkzeugkiste“ ist weit über unseren Stadtteil hinaus bekannt. Sie hilft als gemeinnützige Veranstaltung seit 35 Jahren und damit sehr nachhaltig behinderten Menschen, anfänglich in Wuppertal, später auch in der Partnerstadt Schwerin. Das geschieht über Sachspenden und finanzielle Zuwendungen, deren Gesamtvolumen ab 1972 bereits mehr als 820.000 Euro beträgt. Damit wurde unsere “Kiste“ zur größten Hilfsaktion für behinderte Menschen im Bergischen Land.
Alles das brauchte ständig und stetig viele helfende Hände. Die Organisatoren wurden hierbei von den Cronenberger Bürgervereinen, dem Deutschen Roten Kreuz, der Freiwilligen Feuerwehr Cronenberg, der Cronenberger Industrie, dem Cronenberger Handel und vielen anderen ortsansässigen Institutionen tatkräftig unterstützt.
Die überaus große Resonanz in der Bevölkerung ermuntert alle Beteiligten, den erfolgreichen Weg unbedingt fortzusetzen. Dem entsprechend steht in diesem Jahr am Samstag dem 16. Juni 2007 – wie immer in der Ortsmitte – die “19. Cronenberger Werkzeugkiste“ an.
Die Arbeit der Organisatoren wird jedoch fortlaufend mehr; permanent steigen die an behördlichen Auflagen und zusätzlichen Sicherheitsanforderungen hängenden Kosten und Risiken. Diese Verantwortung kann man einzelnen Personen nicht mehr aufbürden.
Deshalb ist aus der Mitte der bisher schon aktiven Unterstützer (unter der Versammlungsleitung von Stephan Ries) am 22.Februar 2007 ein eingetragener Verein gegründet worden. Gründungsmitglieder des Cronenberger Werkzeugkiste “eV.“ sind u.a. die drei Bürgervereine aus CronenbergMitte (CHBV), Hahnerberg-Cronenfeld (BHC) und Sudberg. Ebenfalls mit dabei sind der Wir in Cronenberg e.V. und die bisher schon Aktiven aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes. Auch der Küllenhahner Bürgerverein will beitreten, muss das aber noch intern beschließen. Weitere Betritte anderer Institutionen und Firmen aus dem bisherigen Helferkreis werden sicher nachfolgen.
Den geschäftsführenden Vorstand des Vereins bilden Stefan Alker (1. Vors.), Peter Mühlhoff (stellvertr. Vors.), Ralf Funke (Kassiererl und Manfred Stader (Schriftlührer). Im erweiterten Vorstand sitzen Michael Schmiedecke vom DRK, Adolf Müller von der W.i.C. und Frank van Balen von den Sudbürgern.
Die Gründer haben den Vereinszweck gegenüber der früheren Betätigung erweitert; er ermöglicht neben der Unterstützung und Förderung von behinderten Menschen – künftig auch die Unterstützung anderer Cronenberger Vereine bzw. anderer vergleichbarer Institutionen. Gedacht ist vor allem an die gemeinnützigen Bereiche Jugendhilfe, Altenhilfe, Wohlfahrtswesen, Umweltschutz, Brauchtumspflege oder Sport.
Der neu gegründete Verein Cronenberger Werkzeugkiste „eV.“ vertraut fest auf die weitere Treue und Hilfsbereitschaft der Besucher aus nah und fern. Die Veranstaltung ist in Cronenberg fest verwurzelt und für unseren Stadtteil enorm wichtig. Also: auf ein Neues am 16. Juni 2007. Man sieht sich bei hoffentlich wieder einmal strahlendem Wetter.

i.A. der Gründungsversammlung
Stephan Ries
2. Vorsitzender des CHBV

- verfasst 2007-03-17 11:53 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert