Cronenberger Woche vom 19./20. Januar 2007

Baupläne: CHBV macht mobil

Nachdem die Diskussionen um die Aufhebung einer Pfarrstelle erledigt sind, tut sich der nächste Streitpunkt in Sachen Sparmaßnahmen der Evangelischen Gemeinde Cronenberg auf: Der Cronenberger Heimat- und Bürgerverein (CHBV) rüstet gegen Baupläne an der Reformierten Kirche.
Laut CHBV soll das so genannte “Kleine Häuschen” neben dem Dörper Wahrzeichen abgerissen und der rückwärtige Teil des Kirchengrundstückes, gegenüber dem TIC-Theater, für Reihenhäuser veräußert werden.
Hierin sieht der CHBV nicht nur eine Gefahr für den Bestand des TIC’s, sondern auch für Feste, wie den Weihnachtsmarkt, die Werkzeugkiste oder das Theaterfest. Zudem würde eine der letzten Freiflächen in der Ortsmitte ohne städtebaulichen Nutzen “platt” gemacht.
In der Bezirkungsvertretung hat der Bürgerverein am Mittwoch sein “Nein” zu den Gemeindeplänen deutlich gemacht und zugleich ein Alternativkonzept vorgestellt. Unter der Überschrift “Eine Chance für Cronenberg” schwebt dem CHBV dabei eine öffentliche Nutzung mit zum Beispiel Markthalle, Bühne oder Café vor.
Seine Pläne wird der Bürgerverein am 24. Januar öffentlich vorstellen: Ort der Infoveranstaltung wird um 19 Uhr das TIC-Theater in der Borner Straße sein. Hier will man auch damit beginnen, Unterschriften zu sammeln.

- verfasst 2007-01-20 21:52 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert