Cronenberger Woche vom 9./10. Juni 2017

Sudbürger-„Retourkutsche“ nach Barmen

Wenn ein Opernintendant so nett ist und nach Sudberg kommt, dann kann man sich auch mal „in die Retourkutsche“ setzen.
So dachte sich der Bürgerverein Sudbürger: Nachdem Opernchef Berthold Schneider (3. v.r.) der Einladung von Sudbürger-Chef Peter Vorsteher (2.v.r.) zum Stammtisch gefolgt war (mehr dazu auf Seite 7), besuchte der Bürgerverein den Opern-chef an seinem Arbeitsplatz.
Zumal Peter Vorsteher weitere Bürgervereine dazu gebeten hatte, konnte Berthold Schneider am Dienstagabend rund 60 Interessierte in dem Wuppertaler Musentempel begrüßen.
Die gewannen nicht nur einen Eindruck davon, wie unkompliziert und aufgeschlossen der neue Opern-chef ist. Berthold Schneider gab den Besuchern auch eine aufschlussreiche Einführung in die Oper „Der Barbier von Bagdad“, die morgen Premiere feiern wird. Neben einer musikhistorischen Einordnung und Infos zur Handlung ließ Schneider die Bürgervereinsmitglieder auch wissen, dass die komische Oper von Peter Cornel eine seiner Lieblingsopern sei: „Sie kennt kaum einer“, aber sie biete einen der besten Texte des Musiktheaters, sei nie langweilig und die Musik alles andere als von der Stange: „Ich höre sie immer, wenn ich entspannen möchte“, plauderte Schneider aus dem Nähkästchen.
Die gewonnenen Eindrücke konnten die Sudbürger & Co. so gleich dem Selbsttest unterziehen: Im Anschluss an die Einführung durften die Teilnehmer der Hauptprobe beiwohnen – da bekam „Barmen live“ einen völlig neuen Sinn… „On top“ sammelte Peter Vorsteher übrigens rund 530 Euro in seinem Hut für die Jugendarbeit der Oper – Hut ab …!

- verfasst 2017-06-10 19:12 in Kategorie:

Kommentare

Kommentare deaktiviert